Petra-Meurer-Theaterpreis Auszeichnung
KunstSalon Theaterpreis Nominierung

living happily ever after

PETRA-MEURER-AWARD 2017

KUNSTSALON-THEATRE AWARD 2017

HEIDELBERG THEATRE AWARD 2017 (nominee)

COLOGNE THEATRE AWARD 2016 (nominee)

Countless relationship options to choose from nowadays: potential partners swiped away on tinder, dating apps offering matches ranging from non-committal sex to security, and our ideas of relationships are being shaped by Hollywood as well as by porn sites. What does the modern individual want in this jungle of possibilities? Romantic love, ‘til death does them part? Or rather fun without commitment?

 

KimchiBrot Connection explores this topic with wit, depth and engaging physicality, showing the audience a tour de force through all possible forms of togetherness. Quotes from pop culture, famous film scenes and personal interviews make up the acoustic backdrop for the expressive acting of the performers, stating clearly at the end: Every love has to find its own language.

 

living happily ever after is a coproduction by KimchiBrot Connection and studiobühneköln. It was realised on behalf of „west off – Theaternetzwerk Rheinland“. „west off – Theaternetzwerk Rheinland“ is funded by the Ministry for Family, Children, Youth, Culture and Sports of the region of North Rhine-Westphalia and the offices for cultural activities of the cities of Bonn, Dusseldorf and Cologne.

PRESS QUOTATIONS - only available in German

Homepage studiobühneköln                                                                       Homepage "west off - Theaternetzwerk Rheinland"

„Die rundum gelungene Performance ist eine körperliche und gleichzeitig poetische Auseinandersetzung mit dem Thema. Betreut wurden Hofmann und Hochkeppel in ihrer Arbeit von Kölns bekanntester Performance-Künstlerin Angie Hiesl. Das Potenzial dieser Gruppe ist auch kaum zu übersehen.“

   – Henriette Westphal, Kölnische Rundschau vom 16.09.2016

„Es ist ohne weitere Hilfsmittel herausragend gespielt und bringt die Laune im Publikum gleich zu Beginn ganz nach oben. […] Mit minimalem Requisiten- und maximalem Körpereinsatz, eindrucksvollen Ideen und durchweg begeisterndem Handwerk zeigen Hochkeppel und Hofmann, warum niemand anders als sie an diesem Abend auf der West-off-Bühne stehen. Sie zeigen, dass es auch jenseits technologischer Entwicklungen noch Neuerungen im theatralischen und damit auch im menschlichen Bereich gibt. Es braucht nur genug Fantasie, darauf zu kommen. […] Das Publikum bedankt sich ausgiebig für einen fantasievollen, überraschenden Abend, den man so nicht jeden Tag erlebt.“

   – Michael S. Zerban, opernnetz.de im Dezember 2016

"Die Spielerinnen nehmen uns mit auf eine spannende, lebendige Reise in die Welt der Beziehungen und deren Abgründe. […] 'living happily ever after' ist ein selbst entwickeltes Performancestück mit Tiefgang und überrascht inhaltlich, wie künstlerisch in der Einfachheit der Theatermittel. Großartige Leistung, starker Körpereinsatz! Herzlichen Glückwunsch zu dieser gelungenen Performance und alles Gute für den weiteren künstlerischen Weg!"

   – Sarah Jasinszczak, Laudatio zum Petra-Meurer-Preis 2017 am 18.02.2017

CREDITS

Duration:

 

Creation:

Performance:

Sound Design:

Costume Design:

Coaching:

50 minutes - no intermission

 

Constantin Hochkeppel, Elisabeth Hofmann, Laura N. Junghanns

Constantin Hochkeppel, Elisabeth Hofmann

Laura N. Junghanns

Bartholomäus M. Kleppek

Angie Hiesl

Photogallery living happily ever after

KimchiBrot Connection | mail@kimchibrot.de | Hochkeppel Hofmann Junghanns GbR | Kempener Straße 54 | 50733 Köln